Freundeskreis

Der Freundeskreis begründet sich in einer Interessenbindung an das Wasserschloss Ovelgönne in der früheren Landgemeinde Eidinghausen, heute ein Ortsteil der Stadt Bad Oeynhausen.

Mit der Streichung aus der Matrikel der Rittergüter (1891) und dem ebenso erloschenen Kirchenpatronats setzte ein rapider baulicher Verfall des Schlosses ein, so dass die Stadt Bad Oeynhausen als damalige und heutige Besitzerin in den 70er-Jahren des vorigen Jahrhunderts den Abriss erwog.

Gegen diese Absicht stellte sich mit Erfolg eine stark motivierte Bürgerinitiative, der es zu verdanken ist, dass das Gebäude restauriert, denkmalgeschützt und dem Zwecke eines Bürgerhauses gewidmet wurde.

Diese Bürgerinitiative ist seit 1983 ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit der Bezeichnung „Freundeskreis Wasserschloss Ovelgönne". Nach Erfüllung seiner primären Aufgabe sah der Freundeskreis sein weiteres Anliegen nicht nur in Pflege und Erhalt des restaurierten Schlosses, sondern auch darin, es in geeigneter Weise zu beleben. Das geschieht in Verbindung mit der Stadt als Besitzerin, Ämtern der Heimatpflege, örtlichen Vereinen und Kirchen.

Im Freundeskreis selbst bildeten sich drei Interessenschwerpunkte: die Erforschung der Geschichte von Ovelgönne mit Archivarbeit, ein Plattdeutscher Klönkreis zur Pflege der am Orte gebräuchlichen niederdeutschen Sprache und eine historische Gruppe, die „Corona Historica“, die das Mittelalterliche Leben des 14. Jahrhunderts in die Gegenwart trägt.

Zur Website des Freundeskreises